FANDOM



Vergangenheit Bearbeiten

Als er für Throe Rache an den Schänder seiner Schwester nimmt, bindet er ihn für Lebenszeit an sich. Nach Bloodletters Tod übernimmt er die Führung des Söldnertrupps und schwört der Mörderin seines "Vaters" Rache.

Gegenwart Bearbeiten

Nachdem die Lesser aus Europa verschwunden sind, beschließt Xcor mit seiner Truppe nach Caldwell umzusiedeln. Als er unvermutet während eines Kampfes gegen die Lesser auf Payne trifft, die Mörderin seines Vaters, will er seinen Tod vergelten. Doch bevor Payne ihr Bewusstsein verliert, muss er erkennen, dass er sie nicht kennt. Als sie wieder zu sich kommt, erklärt er ihr, dass sie seinen Vater getötet habe, doch sie streitet alles ab und erklärt ihm, dass sie und ihr Bruder Vishous die einzigen Kinder des Bloodletter sind. Xcor erkennt, dass er unmöglich der Sohn von Bloodletter sein kann und lässt Payne ziehen. Daraufhin erzählt er seinen Kamaraden alles, welche jedoch weiterhin zu ihm halten.

Schließlich verfolgen sie Assail, um diesen aufzufordern, bei der Ermordung von König Wrath zu helfen, doch Assail weigert sich. Bei Xcors Rückkehr zu seinem Männern erdolcht er Throe und lässt ihn in eine Gasse zurück, damit dieser von der Bruderschaft gefunden wird. Sein Plan geht auf und Throe wird von Jane behandelt und schließlich von der ahnungslosen Auserwählten Layla genährt, bevor er wieder auf freien Fuß gesetzt wird. Während einer Ratssitzung greift er Wrath an, der angeschossen wird. Xcor jedoch wird von Qhuinn aufgehalten und schwer verletzt. Um sein Leben zuretten, ruft Throe Layla, die ihn nährt, daraufhin schwört Xcor sie nie wieder zu sehen, da er sie mit seinen Lügen entehrt habe.

Er schließt sich schließlich Elan (Anwalt) an, der Xcor verspricht, Wrath mithilfe der alten Gesetze vom Thron zu stoßen - diese besagen, dass der König einen Vollblut-Vampir zeugen muss. Auch wenn Wrath der letzte Vollblut-Vampir ist, lässt das Gesetz viel Spielraum, so dass es unmöglich für Wrath wäre mit seiner Shellan (Halbblut) einen Erben zu zeugen. Sein zweiter Plan führt ihn also zur Glymera (Adelsgemeinschaft), die er mittels Gewaltandrohnung dazu zwingt, seinen Plänen zuzustimmen. Und tatsächlich gelingt es ihm, die Glymera von der mangelnden Eignung des Königs zu überzeugen und Wrath wird von der Glymera für eine Nacht abgesetzt. Während seine Männer bereits den Sieg feiern, wartet Xcor auf einen Rückschlag des Königs und ist er nicht überrascht, als er hört, dass er sich für den Thron von seiner Shellan hat scheiden lassen. Kurz darauf trifft er sich mit Layla, die ihm bestätigt, dass das Königspaar sich scheiden lassen hat, aber sich immer noch liebt. Layla fordert ihn auf, seine Machtkämpfe gegen Wrath einzustellen und bietet sogar ihren Körper für den Frieden an, doch Xcor lehnt ab. Als Throe ihn zur Rede stellt und auffordert neue Pläne zu schmieden, war ihm der Wunsch nach dem Thron schon lang vergangen, sodass er nun sogar Throe seine Truppe anbietet. Er droht ihm sogar, dass, wenn Throe Layla noch einmal zu nahe käme, er ihn töten würde. Erst bei dem zweiten Treffen ("Date") mit Layla willigt er in ihr Vorhaben ein. Er gönnt ihr nur eine kleine Gnadenfrist wegen ihrer Schwangerschaft.

Die gesamte Schwangerschaft über treffen sich Xcor und Layla bei der großen Eiche, wo Layla Xcor zum ersten mal genährt hat. Langsam entwickeln sich bei beiden Gefühle für den jeweils anderen. Zum Winter hin bringt Xcor sie in ein kleines Cottage, damit sie nicht friert.

Als eines nachts Xcor schwer verletzt und ausgehungert zu ihrem treffen erscheint, bittet Layla ihm ihr Blut an. Xcor weigert sich zunächst, aber der Blutdurst übermahnt ihn schließlich. Da er aber völlig ausgehungert ist und sein innere Vampir sie kennzeichnen will, schickt er sie wütend fort um sie in der Schwangerschaft nicht vielleicht zu verletzten. Daraufhin schickt er ihr eine Nachricht, dass er Layla nie wieder sehen möchte.

Wochen später verfolgt Xcor einen Lastwagen mit Lessern. Dieser hält bei der Mädchen Schule an, vor der die Bruderschaft und die Lesser eine Schlacht hielten. Er bekommt nicht mit, wie Vishous sich von hinten ihm nährt und ihn daraufhin bewusstlos auf den Kopf schlägt. Xcor liegt daraufhin im Koma und wird von der Bruderschaft in der heiligen Gruft am leben gehalten, um ihn später wenn er aufwachen sollte zu befragen.

Xcor wacht genau in dem Moment auf, in dem Layla Blutungen bekommt und ihre Kinder auf die Welt bringt. Da er sehr schwach und außerdem festgekettet ist, sitzt er in der Gruft fest.

In den Büchern "Die Auserwählte" und "Der Verstoßene" befreit sich Xcor, der sich langsam von seiner Verletzung am Kopf erholt. trotzdem bricht er erschöpft im Wald zusammen. Er bedeckt sich mit Laub und Schnee, um sich von der Sonne zu schützen.

Layla, die die geheimen treffen mit Xcor gestanden hat, wird von Wrath aus dem Anwesen geschickt und in ein sicheres Haus einquartiert. Obwohl sie Wrath miteilt, dass Xcor die Pläne den Thron zu erobern nicht mehr verfolgt, wird er weiterhin als Feind gesehen. Ihre Kinder Rhampage und Lyric bleiben auf dem Anwesen, Qhuinn und sie müssen sich von nun an das Sorgerecht teilen. Qhuinn ist außer sich und verlangt, dass er derjenige sein wird, der Xcor töten wird. Aber auch Tohrment verlangt dieses recht, da er immer noch wütend darauf ist, das Xcor Wrath beinah getötet hat.

Während dieser Zeit finden Xcor und Layla wieder zueinander. Xcor trifft sich mit seinen alten Mitstreitern und sie beschließen, mit Wrath einen Deal zu machen. Der König würde sie alle verschonen, wenn sie zurück nach Europa gehen würden. Xcor und seine Männer willigen ein.

Die letzten gemeinsamen Tage verbringen Xcor und Layla viel Zeit miteinander. In dieser Zeit offenbart Layla Xcor, wer sein wirklicher Vater ist. Sein wirklicher Vater ist Hharm, somit ist er der Halbbruder von Tohrment. Dies wird auch Tohr gebeichtet, der das alles noch nicht glauben kann. Trotzdem verschwindet sein Hass für Xcor nicht direkt. Und auch Qhuinn scheint den Hass nicht leicht abzuschütteln.

Die Bruderschaft gerät in eine Falle der Lesser, und nur mit hilfe von Xcor und seiner Bande, schafft es jeder lebendig aus dieser Schlacht.

Xcor und seine Bande wird Anerkennung ausgesprochen, selbst Tohr und Qhuinn sind dankbar. Layla und Xcor dürfen nun zusammen sein und die gesamte Bande zieht in das Anwesen. Rhampage und Lyric haben nun ein weiteres Elternteil dazu bekommen.




ArbeitBearbeiten

Führer der Krieger von Bloodletter

Krieger: Throe, Trahyner, Zypher, Syphon, Bathazar (insgesamt 5 Kriger)

Caldwell

Als er und seine Krieger in Caldwell ankommen, hinterlassen sie als Zeichen ihrer Ankunft ein Haufen von zerstümmelten Lessern zurück, worum sich die Bruderschaft sich erstmal kümmern muss.